Bernard Schneuwly: Der Praxis ist nie genug: Von der Entstehung der Fachdidaktik aus der Praxis. Gedanken zum Thema „Wie viel Praxis verträgt die Deutschdidaktik?“

Frederike Schmidt: Die Bezüge in beide Richtungen denken: Plädoyer für produktive
Brückenschläge zwischen Fachdidaktik und Praxis.

Björn Stövesand: Wer schaut wie auf die Praxis? Potenziale einer vermittelnden Perspektive für die Deutschdidaktik

Thorsten Pohl: „Die Praxis“ einer erwerbs- und vermittlungsbezogenen Wissenschaft – Eine nachdenkliche Replik

 

Ursula Bredel: Anspruch und Wirklichkeit – Debattenbeitrag zu den Bildungsstandards

Albert Bremerich-Vos: Revision der Bildungsstandards? – Zurzeit nicht vordringlich

Clemens Kammler: Präzisiert die Bildungsstandards Deutsch! – Vergleichende Anmerkungen zum mittleren Schulabschluss und zum Hauptschulabschluss

Hans Lösener: Die Bildungsstandards und das literarische Lernen

Editorial - Editorial (.pdf)

Petra Wieler: Kommentar zu ‚Der standardisierte Schüler’ von Kaspar H. Spinner

Ulf Abraham: Drei Trends – Ein Kommentar.

Michael Becker-Mrotzek: Nicht standardisieren, sondern sprachlich befähigen

Heiner Willenberg: Schauen Sie auf die Dialektik!

Hartmut Jonas: Alte Probleme – neu interpretiert

Jakob Ossner: Die Wahrheit ist konkret und bedarf achtsamer Formulierungen

Gisela Beste: Stellungnahme zum Vortrag von K. Spinner sowie zu den fachdidaktischen Debattenbeiträgen

Gerhard Eikenbusch: Verteidigungskünste gegen das Standard-Gespenst

Gottlieb Gaiser: Schließen sich Standards und Bildung aus?

Jana Groß Ophoff: Messung von Standards – Reduktion oder Herausforderung

Jacob Ossner: Kompetenzen und Kompetenzmodelle im
Deutschunterricht

Ina Karg: Modellierungen muttersprachlichen Unterrichts. Bei Ossner, einst und anderswo

Ulf Abraham: Kompetenzmodelle – Überfällige Professionalisierung des Faches oder Familienaufstellung in der Deutschdidaktik

Heiner Willenberg: Die Kompetenztheorie für den Deutschunterricht baut noch kein Haus

Juliane Köster: Was leistet das Ossner-Modell?